nav-left cat-right
cat-right

Newsletter ab 20.08.2013

Donnerstag 12.9.13

5:00 Morgens: große Aufregung, die Inder kommen früher an, als erwartet! Die Telefonkette wird gestartet, und (fast) alle sind pünktlich am Flughafen. Nur Sina, Svenja und Julian schaffen es nicht rechtzeitig und verbringen ihre nächsten Stunden im öffentlichen Nahverkehr …

Alle anderen können ihre Partner mit Sonnenblumen und einem Transparent begrüßen. Es geht zur Schule, wo die Schülerinnen und Schüler der 12FOS2 die Mensa liebevoll geschmückt haben: Kinem hat sogar einen Willkommensgruß auf Hindi geschrieben!

Ein großes Frühstücksbüffet wurde aufgebaut und Grußworte der Direktorin Jungmann-Ginkel sowie von Herrn Schäfer vom Büro für Städtepartnerschaft schließen den Morgen. Die Schüler gehen für ein kurzes Schläfchen nach Hause und wir treffen uns wieder auf einen Schwatz und ein nettes Abendessen in einer ganz typisch deutschen Umgebung im Ratskeller.

Freitag, 13.9. .

Wir treffen uns zu einer Darmstadt Rallye, die unsere deutschen Schüler vorbereitet haben. Luisenplatz, die Kuppelkirche, Orangerie, Schloss und so weiter sind Stationen, die erlaufen werden. Es muss jeweils eine Aufgabe erledigt und ein Foto zum Beweis gemacht werden. Zum Mittagessen treffen wir uns in der Mensa der TU Darmstadt.

Samstag 14.9.13

Ach du mein Schreck – Samstags arbeiten? Ja, und nicht zum letzten Mal.
Die Schüler bereiten ihre Fragen für ihren Feldforschungstag Montag vor.

Am Nachmittag geht es mit Schulleiterin Frau Jungmann-Ginkel, Schauspielering Amritar Cheemah und Herrn Ministerialrat Ring nach Frankfurt zu einer kleinen Stadttour – leider mit viel Regen.

Sonntag, 15.9.

IAA und Dippemess in Frankfurt steht auf dem Programm, wegen Regens fällt die Dippemess für uns aber leider buchstäblich ins Wasser!
Wer sich für Autos interessiert, ist hier sicherlich richtig, für mich hieß die IAA aber für eine Stunde die Sonne in einem Liegestuhl genießen …

Montag, 16.9.

Die Schüler recherchieren für ihre Aufgabe bei verschiedenen Institutionen: Schulen, Kindergärten, Jugendclubs, Sportvereine, Sprach- und Musikschulen, Greenpeace. Nachmittags treffen wir Lehrer zufällig ganz viele von ihnen im Loop in Weiterstadt …Abends gibt es Feuerwerk in Bessungen.

Dienstag, 17.9.

http://www.echo-online.de/region/darmstadt/Ein-deutsch-indisches-Klassenzimmer;art1231,4298199

Ein großes Programm: Vormittags sind vier Stunden intensive Arbeit am Projekt angesagt. Nachmittags gibt es kleinen Tanzkurs: Langsamer Walzer und Base (ein Gruppentanz) sowie traditionelle Tänze aus Punjabi werden von den Schülern schnell erlernt. Ein Fotograf vom Darmstädter Echo kommt und schießt ein paar schnelle Fotos … mal sehen, was dabei rauskommt!
Abends geht’s zum Pubquiz ins An Sibin, den irischen Pub in Darmstadt. Trotz internationaler Zusammensetzung gewinnen wir hier keinen Blumentopf, haben aber trotzdem viel Spaß.

Ein großes Programm: Vormittags sind vier Stunden intensive Arbeit am Projekt angesagt. Nachmittags gibt es kleinen Tanzkurs: Langsamer Walzer und Base (ein Gruppentanz) sowie traditionelle Tänze aus Punjabi werden von den Schülern schnell erlernt. Ein Fotograf vom Darmstädter Echo kommt und schießt ein paar schnelle Fotos … mal sehen, was dabei rauskommt!
Abends geht’s zum Pubquiz ins An Sibin, den irischen Pub in Darmstadt. Trotz internationaler Zusammensetzung gewinnen wir hier keinen Blumentopf, haben aber trotzdem viel Spaß.

Mittwoch, 18.9.13

Ab geht es nach Heidelberg! Eine Studieninformationsveranstaltung mit anschließender Führung durch die Universität, Schlossbesichtigung und Altstadt stehen auf dem Programm – es regnet wie verrückt. Bei einem guten Abendessen in der Jugendherberge steigt die Stimmung wieder und es wird ein netter Abend.

Donnerstag, 19.9.13

Den Abschluss des Heidelberg-Programms ist eine Schiffsfahrt nach Neckarsteinach und die 4-Burgenwandertour, die wir aber zu einer 3-Burgenwandertour machen… und das alles endlich bei herrlichstem Wetter!

Freitag, 20.9.13

Die Schüler arbeiten zum zweiten Mal in ihren Institutionen, Anjali, Vrinda und Susanne fahren nach Mainz zum Wochenmarkt und Bettina geht mit den Schülern ins Jugendstilbad…. also für jeden Geschmack etwas …

Samstag, 21.9.

Vormittags gibt es zwar ´ne Menge Arbeit, der Nachmittag ist aber frei und wir Lehrerinnen gehen lecker essen zur Waldspirale – zum Hundertwasserhaus – und danach noch einmal bei schönstem Wetter auf die Mathildenhöhe.Abends treffen wir uns zur Herbstmesse und zum Bowlen.

Sonntag, 22.9.13

Nürnberg zum verkaufsoffenen Sonntag und zum Altstadtangucken.

Montag, 23.9.13

Erste Präsentationsvorbereitung: Die Ergebnisse werden sortiert und Evaluationsbögen erstellt. Der Abschied scheint schon ganz nah. Svenja wird 18 und es gibt Kuchen, Kerzen und Geburtstagsliedsingen. Die letzten Mitbringsel werden gekauft.

24th of September by Marius and Jermaine

It was the last day before our exchange students flew back to India. We and the exchanges met at our school at 8 and began to work on our presentations. We brought the collected information together and finished our presentations. At lunchtime, Mrs Goldemann ordered pizza for the whole class, but it was only vegetarian stuff, so not everybody enjoyed it so much, but it got eaten anyway.

The parents of our class arrived at 17.30 in the evening. We presented our results. Each group had a poster they had to show in front of the audience and we gave information about what we did and the outcome.

When we finished, the Indians gave a presentation about their school and their city, Chandigarh. The next program point was our dancing together, but this went quite chaotically – we just couldn’t figure out where to start. But our audience was very forgiving ….

After all the dancing the parents could walk around and ask anything they wanted to know about the presentation and then we had our Bavarian dinner buffet that we had organized: Everyone in the class brought something to eat and Mrs Hughes had decorated the room the cafeteria for us. 
So we had a warm-hearted get-together while dining, something everybody surely enjoyed. So the last day for our visitors came to an end.

Wednesday, 25 September 2013 by Lisanne

The last day… a lot of Indian students packed their bag in the middle of the night, until 2 am.

It was a lot of work to pack everything into one suitcase: Some of the students had shopped so much that now they have more than 23 kilograms that Lufthansa allows them to have.

Still, we had a lot of fun in the night! Rehmat and I needed about two hours to figure out the right kilograms and some of her clothes had to stay with me and I will bring back when I go to India.

After not much sleep and a last breakfast in Germany we all go to the airport and meet at the Lufthansa counter at 11. The checking-in process took a long time because something was wrong with some of the tickets but then it was done and we were luggage-free.

Now was the time to say good-bye: A lot of hugs and a few tears. Then our Indian friends went through security and then they were gone.

This two weeks went so fast …we hope you have a safe flight, and we’ll see you soon in November in India, we are all very excited and look forward to our coming!

QR Code Business Card