nav-left cat-right
cat-right

Wandzeitung gegen sexuelle Gewalt

Siegerehrung des Projekts „Mobile Wandzeitung zum Thema Sexuelle Gewalt gegen Kinder durch die Sparkassenstiftung „Stärken fürs Leben“ am 27.01.2011 um 14.30 in der Centralstation in Darmstadt
Angelika Förster, Diplom Kriminologin und Lehrerin an der Fachoberschule, Fachrichtung Sozialwesen an der Alice-Eleonoren-Schule in Darmstadt freute sich sehr, als sie den Preis am Donnerstag, den 27.1.2011 in der Centralstation mit ihrer stellvertretenden Schulleiterin Petra Drust entgegen nahm. Förster war im Juli neben über 50 beitragseinreichenden Schulen wieder einmal der Wettbewerbsaufforderung der Sparkasse gefolgt, ein Projekt einzureichen, welches im oder durch den Schulalltag „fürs Leben stärkt. Mit ihrer mobilen Wandzeitung will Förster den Präventionsgedanken gegen sexuelle Gewalt an Kinder, Schüler und KollegInnen näher bringen. (Darmstädter Echo berichtete am 04. Februar 2010 darüber: Die Täter stammen meist aus dem Umfeld. Projekt: Angehende Erzieher der Alice-Eleonoren-Schule erstellen Wandzeitung zum Thema ,,Sexuelle Gewalt gegen Kinder“)

Mobile Wandzeitung – Für Sozialpädagogischen Einrichtungen kostenlos leihbar!

Wer sich mit dieser Wandzeitung beschäftigt, kann danach feststellen, dass z.B. der neue Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung (§8a SGB VIII), der klare Handlungsaufforderungen an Jugendämter, Einrichtungen, die von Kindern besucht werden, wie auch, an Bürger und Bürgerinnen stellt, nun auch erkannt wird. Dadurch wird deutlich, „dass keine Erzieherin bei Verdacht einer Kindeswohlgefährdung untätig bleiben dar.“ „Denn mit dem neu geschaffenen § 8a des achten Sozialgesetzbuches wurde das Thema Kindeswohlgefährdung zum gesellschaftlichen Anliegen erhoben.“ „Des Weiteren war es mir wichtig, so die ausgebildete Kriminologin und Studienrätin, „dass die jungen Menschen nach der Beschäftigung mit diesem Thema wissen, dass in Deutschland immer noch eine Verjährungsfrist u. a. für Straftaten, wie sexueller Missbrauch an Kindern existiert (im Gegensatz z.B. zur Schweiz!) und dass die Verjährung bei Taten nach §176-179 StGB ruht, bis das Opfer achtzehn geworden ist und ab dann 20 Jahre gerechnet werden müssen. D.h. aber, dass eine Straftat nach §177 StGB (Vergewaltigung) am achtunddreißigsten Geburtstag des Opfers verjährt, wenn sie bis dahin noch nicht zur Anzeige gebracht worden ist. Für viele Opfer ist dies ein unhaltbarer Zustand.
Die mobile Wandzeitung zu dem Thema „Sexuelle Gewalt gegen Kinder“ kann nachwievor kostenlos von Einrichtungen rund um Darmstadt von der AES ausgeliehen werde. Anfragen unter: an.foerster@gmx.de oder 0179-1085038

Kinder stark machen!

Um diesen Zustand nun vielleicht von vornherein erst gar nicht entstehen zu lassen oder auch um den Kindern sehr früh ein positives Selbstvertrauen für sich und Ihren Körper zu vermitteln und auch die Berechtigung jederzeit auch einem Erwachsenen gegenüber „NEIN“ sagen zu dürfen, wurde zusätzlich zur Wandzeitung auch eine T.-Shirtidee entwickelt. „Es wäre schön, so Förster, wenn diese T.-Shirtidee in Kindertagesstätten, Grundschulen und Horten Nachmacher finden würde!“ „Jede Einrichtung könnte ihr eigenes Präventionsmotiv für ein Kinder-T-Shirt mit den Kindern zusammen auswählen – Es sollte ein Motiv sein, dass mit den Kindern zusammen entwickelt wurde, mit dem sich die Kinder auch identifizieren können und dass sie sehr gerne tragen möchten – trotz des schwierigen Themas.“

Wir gratulieren den Preisträgerinnen!

Angelika Förster überreicht die Siegerurkunden an die beiden Gewinnerinnen Tanja Schanz und Franziska Birkner

Auch wir wünschen der Idee eine große Verbreitung!

QR Code Business Card