nav-left cat-right
cat-right

Fit for Job!

-Jetzt durchstarten! Ein Seminar der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), das sich ausschließlich an Auszubildende des 1. Jahres im Friseurhandwerk wendet.

Unsere beiden Grundstufenklassen hatten die besondere Gelegenheit zu dieser Fortbildung am frühen Morgen des 20. Septembers bzw. 4. Oktobers durchzustarten. Um 6.15 Uhr stand der Bus bereit, damit die Teilnehmerinnen und Teilnehmer pünktlich um 10 Uhr zu Beginn des Seminars in Bochum sein konnten.
Der zweite Termin konnte in Kooperation mit der Friseurklasse der Landrat-Gruber-Schule aus Dieburg wahrgenommen werden.
Da die Hände der Auszubildenden vor allem zu Beginn häufig durch Wasser und Shampoo, später auch mit Friseurchemikalien, überstrapaziert werden, reagieren sie häufig mit Rötungen und Ekzemen. Im Extremfall sind diese Probleme auch der Grund für viele Ausbildungs- bzw. Berufsabbrecher.
Die Leiterin des Studios 78, Frau Schöning und Adriana Klosa, eine erfolgreiche und preisgekrönte Friseurmeisterin, führten die Berufsanfänger durch einen super abwechslungsreichen und praxisorientierten Tag.

Hier konnte das Waschen mit Handschuhen direkt an Modellen ausprobiert werden.

Mit eindrucksvollen Vorträgen und Demonstrationen erlebten die Grundstufenklassen eine Schulung für den aktiven Hautschutz mit gezielten Verhaltensschulungen in der Anwendung von Hautpflege- und Hautschutzpräparaten bzw. dem Tragen von Handschuhen.



Auch die Kopfmassage mit Haarwasser und das Auftragen von Haarkuren wurden mit Handschuhen erprobt. Frau Klosa war währenddessen die Ansprechpartnerin für alle Probleme und Fragen bei der praktischen Friseurarbeit.

Vorher war Frau Schöning an der sogenannten Handschuhstation behilflich, dass jeder einen für sich passenden Handschuh finden konnte.









Die jungen Azubis erhielten auch die Gelegenheit, sich mit einer fluoreszierenden Creme die Hände einzucremen. Unter einer sogenannten Dermalux-Lampe konnten die Schülerinnen und Schüler direkt überprüfen, ob der Hautschutz sachgemäß aufgetragen wurde. Oft blieben gerade die Stellen an den Händen, meist zwischen den Fingern, ohne Pflege, die die größten Schwachstellen bei der Entstehung von Rötungen und Ekzemen sind. Die Auszubildenden mussten feststellen, dass selbst das Eincremen der Hände gelernt sein will.















Auch Kommunikationstechniken wie: „das richtige Telefonieren“ oder „der Umgang mit Konfliktsituationen“ waren Gegenstand des Seminars.
Sowie die Kollegin der LGS Dieburg, als auch Frau Nahrgang, Frau Kruppert-Helm Frau Schneider und Frau Reinholz von der AES waren erstaunt, dass nach einer kurzen Zeit der gemeinsamen Arbeit, sich die Schülerinnen und Schüler beider Schulen super miteinander verstanden und man nicht mehr erkennen konnte, welcher Azubi welcher Gruppe eigentlich angehörte. Selbst Rollenspiele wurden klassenübergreifend ohne Scheu wunderbar realisiert.

Die Berufsgenossenschaft sorgte auch für das leibliche Wohl und in den Pausen hatten alle in netter Atmosphäre Gelegenheit zum regen Austausch über die neuen und interessanten Dinge des Tages.
Die Schulung war kostenfrei für alle Beteiligten. Die Auszubildenden mussten lediglich die Buskosten übernehmen.

Das Seminar endete um 16.00Uhr und die Klassen fuhren nach einer super interessanten Fortbildung äußerst zufrieden wieder nach Hause. Auch wenn der Tag für die meisten erst um 20.00 Uhr, mit dem Eintreffen in Darmstadt, ein sehr langer Tag war, so waren sich doch alle einig: Es hat sich sehr gelohnt!!!
Herzlichen Dank an das Team des Studios 78, insbesondere an Frau Schöning und Frau Klosa, die durch Ihre Fachkompetenz, Geduld und nette, einfühlsame Art, uns einen tollen Tag ermöglicht haben.
An dieser Stelle bedanken wir uns auch ganz herzlich bei der Friseurinnung Darmstadt, die durch die Übernahme eines Teils der Buskosten der Azubis ihrer Mitglieder, unsere Unternehmung unterstützt hat.

QR Code Business Card