nav-left cat-right
cat-right

FOS A + B Sozialwesen

Fachoberschule: einjährig (B) und zweijährig (A) zur Fachhochschulreife


Die Fachoberschule B ist eine einjährige Schulform. Sie schließt mit der allgemeinen Fachhochschulreife ab. Damit haben Sie die Zugangsvoraussetzung zu allen Studiengängen an Fachhochschulen sowie für einige Studiengänge an Gesamthochschulen.

Aufnahmebedingungen

1. Mittlerer Bildungsabschluss
Abschlusszeugnis der Realschule oder der zweijährigen Berufsfachschule oder ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer, Deutsch, Mathematik und Englisch, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen, oder Versetzungszeugnis nach Klasse 11 einer gymnasialen Oberstufe.

2. Nachweis beruflicher Tätigkeit:
Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf des Berufsfeldes oder
Abschluss einer schulischen Ausbildung von mindestens zweijähriger Dauer durch eine staatliche Prüfung innerhalb des Berufsfeldes oder
eine mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit in einem anerkannten Ausbildungsberuf des Berufsfeldes.

Feststellungsprüfung

Wenn die Unterbrechung des Schulbesuches ein Jahr übersteigt, haben Sie sich in der Regel einer Feststellungsprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik zu unterziehen. Der Besuch der Berufsschule und die Erfüllung des Grundwehrdienstes bzw. des Zivildienstes, ein soziales Jahr oder Erziehungsurlaub werden nicht als Unterbrechung gewertet. Bei einem ausländischen Bildungsnachweis ist die Teilnahme an der Feststellungsprüfimg ebenfalls erforderlich. Die Feststellungsprüfimg findet in der Regel im April d. J. statt.

Anmeldung

Richten Sie bitte Ihre vollständige Anmeldung mit tabellarischen Lebenslauf, Lichtbild neueren Datums, Zeugnis des mittleren Bildungsabschlusses sowie Nachweis der beruflichen Ausbildung bzw. Tätigkeit in beglaubigter Kopie an unsere Schule. Alle Anmeldungen sollen bis einschliesslich 31. März erfolgen. Später eingehende Bewerbungen werden bei freien Plätzen berücksichtigt.

Was Sie noch wissen sollten

Die Ausbildung dauert von Schuljahresbeginn bis 30.06. des folgenden Jahres.
Die Unterrichtsfächer sind (Angabe der Wochenstunden in Klammern) Deutsch (4), Mathematik (4), Englisch (4), Schwerpunktfächer (9), Politik (2), Religion oder Ethik (2), Naturwissenschaften (4), Sport (1), Wahlpflicht(4).

Der Unterricht findet von montags bis freitags in der Zeit von 8.00 bis 15.00 Uhr statt. Für die Fachoberschule besteht Lernmittelfreiheit. Je nach den individuellen Voraussetzungen kann Unterstützung durch BAFÖG erfolgen.

Die Fachoberschule ist eine zweijährige Schulform. Sie schließt mit der allgemeinen Fachhochschulreife ab. Damit haben Sie die Zugangsvoraussetzung zu allen Studiengängen an Fachhochschulen sowie für einige Studiengänge an Gesamthochschulen.

Aufnahmebedingungen

In die Fachoberschule Organisationsform A kann aufgenommen werden, wer die folgenden Nachweise erbringt:

  • den Mittleren Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer, Deutsch, Mathematik und Englisch, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen
  • oder das Zeugnis der Versetzung in die Jahrgangsstufe 11 einer öffentlichen oder staatlich anerkannten gymnasialen Oberstufe,
  • die Eignungsfeststellung der abgebenden Schule,
  • die schriftliche Zusage, dass die fachpraktische Ausbildung sicher gestellt ist,
  • eine Bescheinigung über die Berufsberatung durch das Arbeitsamt oder Schullaufbahnberatung durch die abgebende Schule.
Feststellungsprüfung

Wenn die Unterbrechung des Schulbesuches ein Jahr übersteigt, haben Sie sich in der Regel einer Feststellungsprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik zu unterziehen. Der Besuch der Berufsschule und die Erfüllung des Grundwehrdienstes bzw. des Zivildienstes, ein soziales Jahr oder Erziehungsurlaub werden nicht als Unterbrechung gewertet. Bei einem ausländischen Bildungsnachweis ist die Teilnahme an der Feststellungsprüfung ebenfalls erforderlich. Die Feststellungsprüfung findet in der Regel im April d. J. statt.

Anmeldung

Richten Sie bitte Ihre vollständige Anmeldung mit tabellarischem Lebenslauf, Lichtbild neueren Datums, Zeugnis des mittleren Bildungsabschlusses in beglaubigter Kopie an unsere Schule. Schüler, die unmittelbar von einer Schule, in der sie den mittleren Abschluss erwerben, in die Fachoberschule übergehen, geben bei der bisher besuchten Schule spätestens zwei Wochen nach Zeugniserteilung (15. Februar) für die von ihnen gewünschte und namentlich bezeichnete Fachoberschule ihre Anmeldung ab. Die abgebende Schule gibt diese Anmeldung mit den letzten beiden Schulzeugnissen und einem Gutachten der Klassenkonferenz an die Fachoberschule weiter. Ein Gutachten ist beim Vorliegen eines Versetzungszeugnisses für eine gymnasiale Oberstufe nicht erforderlich. Alle Anmeldungen sollen bis einschliesslich 31. März erfolgen. Später eingehende Bewerbungen werden bei freien Plätzen berücksichtigt.

Was Sie noch wissen sollten

Die Organisationsform A erfolgt in einem zweijährigen Ausbildungsgang (Klassen 11 und 12); in der Klasse 11 entfallen auf die fachpraktische Ausbildung 28 Wochenstunden, auf die allgemeine und fachtheoretische Ausbildung weitere 12 Wochenstunden. Die fachpraktische Ausbildung erfolgt zum größten Teil in Betrieben. Die Schule ist bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen behilflich. Die Ausbildung in der Klasse 12 erfolgt voll in der Schule und umfasst 34 Wochenstunden.

Kontakt:

Petra.Gerhard
petra.gerhard@darmstadt.de

Über unser Hauptsekretariat:
Kapellplatz 2
64283 Darmstadt
Tel.: 06151-132574
Fax: 06151-132576

QR Code Business Card