nav-left cat-right
cat-right

Dialog und Wertschätzung – Mit Eltern im Gespräch

Für eine ganzheitliche Erziehung zum Wohle des Kindes hat sich die Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und ErzieherInnen als ein wichtiger Baustein herausgestellt. Dazu braucht es die Bereitschaft, eine professionelle Haltung zu entwickeln, der eigene Standpunkt zu vorurteilsfreiem Dialog, wertschätzendem Austausch und analysierter Kommunikation ist wesentlich. So entsteht eine Brücke zwischen den Lebenswelten des Kindes, auf der sich die Bezugspersonen treffen und austauschen können. Das Kind erlebt sich in einem sozialen Netz, in dem die Beteiligten Vorbilder für einen gleichwertigen und respektvollen Umgang sind. Was es dazu benötigt und wie wir dies erreichen können, soll in diesem Seminar kooperativ und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Kenntnisse erarbeitet werden. Dabei werden wir Theorie und praktische Übungen verbinden.
 

Haltung und Persönlichkeit in der Kommunikation

  • Von der Idee zur Entscheidung
  • Welche Rolle spielt mein Ego?
  • Warum Gefühle und wie Gefühle uns leiten?
  • Was brauche ich? Bedürfnisorientierte Sichtweise

 
Kommunikationsmodelle

  • Transaktionsanalyse: ich, du, er, sie, es – Wer spricht mit wem?
  • Vier – Schritte – Modell der Gewaltfreien Kommunikation
  • Dialog – Der Ort jenseits von Richtig und Falsch
  • Weitere Modelle

 
Praktische Alltagsmethoden

  • Von der Erlaubniskultur zum Selbstvertrag
  • Von der Vorbereitung über das Anliegenmanagement zum Protokoll

 

Zielgruppe
Teams in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern

Dauer
Zweitägig

Termine
nach Vereinbarung

Kosten
Nach Vereinbarung

Referent
Dirk Cézanne, Erzieher, Transaktionsanalytischer Berater DGTA
 

QR Code Business Card